In diesem Jahr hatte es der Reigoldswiler Santichlaus sehr streng. Man kann sogar sagen, so streng wie schon sehr lange nicht mehr. 

Es fing morgens in Liestal an. Der Santichlaus und sein treuer Begleiter Schmutzli empfingen im Liestaler Wald 12 Schulklassen der Fraumatt- Schule. Die Kinder sangen und erzählten Verse. Der Santichlaus gab als Belohnung jeder Schulklasse einen Sack voll mit Nüssen, Mandarinen und Schokoladen. 

Der Santichlaus und Schmutzli am Feuer im Liestaler Wald.

Weiter ging es am Nachmittag im Altersheim Moosmatt. Im letzten Jahr hatte der Santichlaus noch das Eseli dabei, in diesem Jahr nicht. Eine Überraschung gab es für die Bewohnerinnen und Bewohner des Altersheim trotzdem. Der Santichlaus hatte als kleine Überraschung ein Kind in seinem Sack. Dieses zappelte und schrie „lass mich raus Santichlaus“. Die kleine Show-Einlage kam ganz gut an und als der Santichlaus den Sack abstellte, schlich sich das wohlverstanden eingeweihte Mädchen dann aus dem Sack heraus und aus der Küche kam eine ganze Schulklasse heran gerannt. Die älteren Damen und Herren staunten nicht schlecht und durften danach sich von der Schulklasse diverse Lieder und Verse anhören. 

Der Santichlaus mit tatsächlich einem Kind im Sack…

Als es in Reigoldswil langsam eindunkelte, ging es bereits wieder weiter. Es wurden rund 25 Familien besucht. Die Kinder konnten es auch in diesem Jahr kaum erwarten, dass sie vom Santichlaus besucht wurden. Einige wenige Ausnahmen gab es natürlich auch… 🙂 Nach den Familien warteten dann noch zwei Firmenessen im Gasthaus zur Sonne. Auch dort wurde nochmals auf das vergangene Jahr zurück geblickt und Verse angehört. Danach genossen die beiden Herren aus dem Schwarzwald dann den verdienten Feierabend. 

 

Der Sanitchlaus zu Besuch bei einer Familie in Reigoldswil.

Da der Santichlaus tatsächlich nicht alle Kinder besuchen konnte in diesem Jahr, gingen die Kinder ihn am Sonntag nochmals im Ryfenstein suchen. Ja, sie fanden ihn sogar… danach gesellten sich die beiden zu dem schönen Feuer beim Ryfenstein-Weiher und hörten sich noch ein letztes Mal die Verse und Lieder der Kinder an. Nach dem jedes Kind noch ein Chlausen-Säckli erhalten hatte und der Sack vom Schmutzli leer war, verabschiedeten sich die beiden definitiv für dieses Jahr. Ob sie wohl bereits wieder im Schwarzwald angekommen sind…? Eines ist klar, er wird auch im nächsten Jahr wieder in Reigoldswil anzutreffen sein. 🙂

Noch ein letztes Mal war der Santichlaus am Sonntag zu sehen.